Leistung / Weisheitszähne

Neumann Mund- Kiefer- Gesichtschirurg

Kontakt

Ein "Überbleibsel", das Beschwerden machen kann

Die Weisheitszähne sind ein Spiegel der evolutionären Entwicklung des Menschen. Im Lauf der vergangenen 100.000 Jahre verkürzte sich beim Menschen der Ober- und Unterkiefer mit der Folge, dass rund 85 Prozent aller heutigen Menschen keinen ausreichenden Platz für den jeweils dritten Backenzahn haben, obwohl diese im Kiefer vorhanden sind. Damit es nicht zu krankhaften Zahn-, Kiefer- oder Knochenveränderungen kommt, die oft mit großen Beschwerden verbunden sind, sollten diese Zähne bis zum 24. Lebensjahr entfernt werden.

Der Eingriff erfolgt meist in örtlicher Betäubung, eine Narkose ist nur sehr selten notwendig und wird auf persönlichen Wunsch des Patienten durchgeführt. Die entstehenden Kosten für die Narkose müssen vom Patienten selber übernommen werden.